Mehr über Le Corbusier

Le Corbusier wurde 1887 in der Schweiz als Charles-Edouard Jeanneret-Gris geboren. Sein Vater war Uhrmacher. Als Jüngling mit 17 Jahren wurde er von seinem Zeichenlehrer für seine Gabe zum Zeichnen entdeckt und auf eine Architekturkarriere hingeführt. Mit 25 Jahren - nachdem er ein Jahr lang durch Europa, Griechenland und die Türkei gereist war - kehrte er in die Schweiz zurück und baute seine erste Villa für seine Eltern.


1917 ließ er sich in Paris nieder und gründete seine erste Architektenagentur wie auch das Magazin "l'Esprit Nouveau". Es ist auch jene Zeit wo er sich von nun an Le Corbusier nennt. Er baut einige Villen, die bald zu den Klassikeren gehörten, wie z.B. der Pavillon de l'Esprit Nouveau für die Universelle Ausstellung in Paris 1925.
Mit Hilfe seines Magazins präsentierte Le Corbusier zu dieser Zeit seine sehr innovativen Theorien über Architektur wie auch Stadtplanungen. Sein Ziel: eine neue Stadtplannung für Paris zu entwerfen, mit großen Hochhäusern und vielen grünen Flächen rundherum. Diese polemischen Ideen waren zuviel für die damaligen Pariser. Der Plan wurde abgelehnt.
1928, zusammen mit Charlotte Periand, entwarfen sie eine Reihe von Mobiliar u.a. die weltbekannten LC4 und LC1.
 

https://www.famous-design.com/upload/grande/20130306183934.jpg https://www.famous-design.com/upload/grande/20130306183632.jpg https://www.famous-design.com/upload/grande/20130306183549.jpg https://www.famous-design.com/upload/grande/20130306183040.jpg https://www.famous-design.com/upload/grande/20130306183012.jpeg https://www.famous-design.com/upload/grande/20130306182831.jpg